Wir bieten ICT Support im drei Level-Prinzip: First-, Second- und Third-Level-Support. Für Private und Unternehmen.

Supportnummer +41 79 746 15 31 (08:00 – 12:00 und 13:00 – 17:00 Uhr).
E-Mail: info@ruchti-tec.ch

In den Zeiten von Corona bieten wir vermehrt Online-Support an sprich es besteht die Möglichkeit via von Ihnen erlaubten Fernzugriff Ihre Lösung direkt auf Ihrem Rechner zu ermitteln.

  • Eingehende und ausgehende Verbindungen zwischen Geräten herstellen
  • Fernzugriff und Support in Echtzeit
  • Arbeiten Sie online zusammen, nehmen Sie an Meetings teil und chatten Sie mit anderen.
  • Starten Sie TeamViewer sofort nach dem Download kostenlos.

First-Level-Support –

Supportnummer +41 79 746 15 31 (08:00 – 12:00 und 13:00 – 17:00 Uhr).
E-Mail: info@ruchti-tec.ch

Der First-Level-Support ist die erste Anlaufstelle für Probleme. Der Kontakt erfolgt entweder über ein Ticketsystem, per E-Mail oder Telefon. Je nach Schwierigkeit des Problems kann es vom First-Level-Support bereits gelöst werden, oder es wird an den Second- oder Third-Level-Support weitergegeben. Der entsprechende Mitarbeiter hat sehr viel Kundenkontakt.

Second-Level-Support

Der Second-Level-Support erfolgt durch die IT-Spezialisten. Sie sind zuständig für Softwareinstallation und sonstige Probleme, die der First-Level-Support nicht lösen konnte. Zusätzlich sind sie zuständig für die Wartung von IT-Systemen. Die entsprechenden Mitarbeiter sind in der Regel nicht auf direktem Wege telefonisch erreichbar.

Problemerfassung

Bei der Problemerfassung werden die Angaben des Kunden und die Beschreibung des Problems aufgenommen. Dies sollte möglichst gut dokumentiert werden, damit unnötige Nachfragen beim Kunden vermieden werden und ein nahtloser Übergang bei der Abgabe an die nächste Support-Stufe erfolgen kann.

Problemklassifikation

Das Problem kann man auf zwei Arten klassifizieren: Die erste ist die Einordnung in eine Problemkategorie. Dabei werden drei Kategorien unterschieden: Hardware, Software und Service. Die zweite Klassifizierung erfolgt nach Priorität des Problems. Dabei werden fünf Prioritätsstufen unterschieden; die Spannweite reicht von unproblematisch bis geschäftskritisch.

Third-Level-Support

Im Third-Level-Support finden sich Lieferanten, Hersteller von Hardware und Software sowie externe Spezialisten. Sie werden hinzugeholt bei neu auftretenden Problemen, deren Lösung die aufwändige, systematische Arbeit von Spezialisten oder spezialisierten Teams erfordert.